Archiv der Kategorie: VideoBlog

Im VideoBlog finden Sie kurze Aufnahmen, die verschiedene Antworten und Blickwinkel auf die Frage: „Wie fördern wir Kreativität in Unternehmen?“ vermitteln.

Der professionelle Redner und Experten für Kreativität Nils Bäumer liefert kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch auch die Innovationskraft von Unternehmen zu erhöhen.

Finden Sie einfache aber wirkungsvolle Trainingsvorschläge zur Änderung der eignen Gedankenwelt, hin zum Science Fiction Modus im Denken. Gehen Sie mit uns auf eine Reise in die weite Welt der Kreativität – hin zu Ideen, die noch nie ein Mensch zuvor gedacht hat.

Denn wenn Sie die eigene Kreativität und die Ihrer Mitarbeiter und Kollegen fördern, werden Probleme zu Herausforderungen und gemeinsam können wir die Welt mit außergewöhnlichen Ideen ein wenig besser machen.

Nicht nur frei nach Start Trek sondern auch nach Star Wars, wünschen wir Ihnen:
Möge die Kreativität mit Ihnen sein.

Ich will mich langweilen – OWWO Folge 3

Kreativ langweilen

OWWO steht für „One Week without“. Durch den bewussten Einsatz kleiner Hilfsmittel und Trigger wird eine Woche lang ein ungewolltes Verhaltensmuster durchbrochen. In meinen kommenden zwei Urlaubswochen, will ich lernen, mich ganz bewusst wieder einmal zu langweilen.

Auch im Urlaub sind viele Menschen meistens Online und ständig erreichbar. Bei mir ist dies auch der Fall und ich habe bemerkt, dass ich verlernt habe, mich genüsslich zu langweilen. Wenn dir Langeweile zu negativ erscheint, dann habe ich verlernt mich wieder einmal ganz der Muse hinzugeben. Einfach der Flut zuzuschauen, wie sie aufläuft, ohne nebenher mit dem Handy zu spielen, Mails zu checken, zu lesen oder mit dem Hund zu spielen.

Warum Langweile gut für unsere Kreativität ist und warum ich mich für diese OWWO tätowiert habe, siehst du im Video.

Wenn du auch eine OWWO-Herausforderung annehmen willst, dann schildere dein Verhaltensmuster, das du gerne durchbrechen willst, um dein Leben aktiv zu ändern.  Ich freue mich auf deine Nachricht. Hier, bei YouTube, Facebook oder per Mail.

Kreativität agiert – sein Leben bewusst steuern.
Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer erklärt unter dem Stichwort OWWO, wie er Verhaltensmuster verändert, die nur noch bestehen, weil er sie gefühlt schon immer so gemacht hat. Durch die bewusste Lenkung unserer Aufmerksamkeit auf automatisierte Auslöser können wir ungewollte Handlungen besser steuern, ändern und unser Leben verbessern.

Voodoo Yoda – OWWO Folge 2

Gelassener im Straßenverkehr

OWWO steht für „One Week without“. Durch den bewussten Einsatz kleiner Hilfsmittel und Trigger wird eine Woche lang ein ungewolltes Verhaltensmuster durchbrochen. In dieser Woche versuche ich mich durch den Einsatz eines Voodoo Yodas dazu zu bringen, mich weniger im Straßenverkehr aufzuregen.

Meine erste OWWO-Herausforderung war es, im eigenen Wohnzimmer auf mein Handy zu verzichten. Da ich eine Wendeltreppe zum Wohnzimmer heruntersteigen muss, brachte ich dort ein „Handy verboten Schild“ an, um mir jedes Mal bewusst zu machen, dass ich es dort nicht benutzen will. Ein einfacher Trigger mit großer Wirkung, der sehr gut funktioniert hat.

Meine zweite Herausforderung zielt darauf ab, dass ich mich oft völlig sinnlos über andere Teilnehmer des Straßenverkehrs aufrege. Und das teilweise noch Stunden später. Etwas, dass mich sehr an mir selbst stört. Durchbrechen will ich das Muster durch die ständige Mitnahme eine klingelnden Voodoo Yoda am Schlüsselbund. Seht ihn euch im Video einmal an.

Wenn du auch eine OWWO-Herausforderung annehmen willst, dann schildere dein Verhaltensmuster, das du gerne durchbrechen willst, um dein Leben aktiv zu ändern.  Ich freue mich auf deine Nachricht. Hier, bei YouTube, Facebook oder per Mail.

Kreativität agiert – steuer dein Leben bewusst.
Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer erklärt unter dem Stichwort OWWO, wie er Verhaltensmuster verändert, die nur noch bestehen, weil er sie gefühlt schon immer so gemacht hat. Durch die bewusste Lenkung unserer Aufmerksamkeit auf automatisierte Auslöser können wir ungewollte Handlungen besser steuern, ändern und unser Leben verbessern.

OWWO – One Week WithOut

Ungewollte Verhaltensmuster ändern

OWWO steht für „One Week without“. Durch den bewussten Einsatz kleiner Hilfsmittel und Trigger wird eine Woche lang ein ungewolltes Verhaltensmuster durchbrochen. Was das genau bedeutet und mit Marshmallows und Hemdknöpfen zu tun hat, erkläre ich im Video und im unten folgenden Text.

Kennt ihr auch Routinehandlungen, die sich in euer Leben geschlichen haben, obwohl ihr wisst, dass sie gar nicht gut für euch und euer Leben sind? Da gibt es das tägliche Feierabendbier, automatisierte Essgewohnheiten, die Zigarette nach dem Essen oder der ständige Einsatz des Smartphones.

Routinen haben natürlich Sinn und Berechtigung, wenn sie eine Handlung sicher und stabiler machen. Niemand möchte jedes Mal beim Autofahren das Gefühl der ersten Fahrstunde haben. Oftmals verselbstständigen sich Routinen aber und wir bekommen nicht mit, dass wir Handlungen gar nicht steuern bzw. bewusst handeln. Dann können solche Verhaltensmuster nerven und uns sogar schaden.

Ein Beispiel dazu, dass viele kennen, ist der unablässige Einsatz des eigenen Handys. Sicher kennen viele diesen Moment, wenn man mit Freunden an einem Tisch sitzt und alle gleichzeitig ins Smartphone starren, anstatt sich miteinander zu unterhalten. Völlig OK, wenn diese Handlung für alle in Ordnung ist aber oftmals tun wir es eher unbewusst und im Inneren stört es uns.

Das hat neben ausgeprägten Handlungsroutinen auch mit unserem Belohnungssystem im Gehirn zu tun. Denn jedes Ping und Bling aus den sozialen Netzwerken löst ein Signal im Belohnungssystem unseres Gehirns aus. Umso öfters solche positiven Bestätigungen zu bestimmten Handlungen erfolgen, umso mehr schleichen sich Routinehandlungen ein, die wir nicht mehr bewusst kontrollieren bzw. hinterfragen.

Dabei kann es sich lohnen, solchen Verführungen zu widerstehen. Ein Beispiel aus der Forschung dazu ist der Marshmallow Test. Dort wurden Kinder bei einem Versuch dazu aufgefordert mit dem Essen eines Marshmallows (bzw. einer Süßigkeit allgemein) solange zu warten, bis der Versuchsleiter wieder zurück in den Raum kommt. Sie bekamen also einen Marshmallow vor die Nase gesetzt und wurden anschließend in einem leeren Raum für unbestimmte Zeit alleine gelassen. Widerstanden sie der Versuchung, bekamen sie zwei Marshmallows. Langzeituntersuchungen sagten aus, dass die Kinder, die der Versuchung widerstanden, später im Durchschnitt glücklicher und erfolgreicher waren. Und auch, wenn diese Ergebnisse mittlerweile eingeschränkt und revidiert wurden, kann die Fähigkeit bewusst zu widerstehen durchaus einen positiven Einfluss auf unser Leben haben.

Aus diesem Grund habe ich für mich OWWO eingeführt. Eine Woche, in der ich Verhaltensmuster ganz bewusst durchbrechen und sie dadurch eventuell ändern will. Ohne gleich mit der großen Brechstange zu starten und beispielsweise 6 Monate auf alle sozialen Medien zu verzichten, such ich dabei nach kleinen Schritten, die dennoch langfristig etwas ändern können – aber nicht müssen. Ziel ist immer, Gewohnheiten wieder bewusst und kontrolliert durchzuführen und so zu überprüfen. Ob und wie ich mein Verhalten langfristig verändere, entscheide ich nach der Woche OWWO.

Meine erste OWWO-Herausforderung war es, im eigenen Wohnzimmer auf mein Handy zu verzichten. Da ich eine Wendeltreppe zum Wohnzimmer heruntersteigen muss, brachte ich dort ein „Handy verboten Schild“ an, um mir jedes Mal bewusst zu machen, dass ich es dort nicht benutzen will. Ein einfacher Trigger mit großer Wirkung.

Es war bis auf wenige gedankliche Zuckungen recht einfach eine Woche lang an diesem Ort auf mein Handy und alle damit zusammenhängende Möglichkeiten zu verzichten. Ich sah Filme und TV-Nachrichten wieder bewusster und las auch Bücher wieder konzentrierter als vorher, da ich nicht mehr in die Gefahr des Multitaskings kam. Ich erleichterte mir den Verzicht, indem ich mein Marshmallow der Neuzeit nicht neben mich legte, sondern ganz aus dem Zimmer verbannte.

Herausforderung eins ist mit OWWO so gut gelungen, dass das mein Handy vielleicht für immer aus dem Wohnzimmer verbannt wird. Jedenfalls nehme ich es nur noch ganz bewusst  und in den seltensten Fällen dort in die Hand. Anders sieht es noch in meinem Auto aus, da muss die nächste OWWO folgen.

Vorher habe ich mir aber eine andere OWWO-Herausforderung gesetzt. Ich will mich nicht mehr über andere Teilnehmer im Straßenverkehr aufregen. Denn dies tue ich bisher zwar ungern aber dennoch häufig. Warum ich dafür eine kleine Yoda-Figur nutze und ob es mir gelingt mehr Gelassenheit im täglichen Verkehrsgeschehen zu finden, davon berichte ich in der nächsten Folge von One Week WithOut.

Wenn du auch eine OWWO-Herausforderung annehmen willst, dann schildere dein Verhaltensmuster, das du gerne durchbrechen willst, um dein Leben aktiv zu ändern.  Ich freue mich auf deine Nachricht. Hier, bei YouTube, Facebook oder per Mail.

 

Kreativität agiert – steuer dein Leben bewusst.
Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer erklärt unter dem Stichwort OWWO, wie er Verhaltensmuster verändert, die nur noch bestehen, weil er sie gefühlt schon immer so gemacht hat. Durch die bewusste Lenkung unserer Aufmerksamkeit auf automatisierte Auslöser können wir ungewollte Handlungen besser steuern, ändern und unser Leben verbessern.

Wir beAbern zu viel, dabei macht das Undglücklich

Video Blog Folge 27

Suchen Sie nach dem Und – nicht dem Aber

Sicher kennen Sie auch einige „Ja – Aber“ Sager aus dem Alltag. Jedes Lob, jeder Zuspruch zu einer Idee, kann damit ins Gegenteil, meistens also ins Negative gezogen werden.
Natürlich ist nicht jedes „Aber“ so gesetzt, trotzdem sollten wir es öfters mit einem „Und“ versuchen und die Gedanken unseres Gegenübers weiterdenken, statt zu beenden.

Versuchen Sie es und pflegen Sie Ihre eigene Kreativ-Hygiene – nutzen Sie mehr Und und weniger Aber.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Integrieren Sie Kreativität in Ihren Alltag

Video Blog Folge 26

Werden Sie gewöhnlich Außergewöhnlich

Kreativität ist die Grundlage für außergewöhnliche Ideen und Startpunkt für bahnbrechende Veränderungen. Gerade deshalb sollten Sie Ihren kreativen Ideenmuskel im Alltag nicht selten, sondern jeden Tag, ganz „gewöhnlich“ anspannen.

Suchen Sie jeden Tag nach einer neuen Idee und notieren Sie diese. Machen Sie Kreativität zu einem Bestandteil Ihres Alltags, denn dann werden Sie auch in den Momenten Ideen finden, in denen es darauf ankommt und Ihnen beruflich oder privat den entscheidenden Vorteil bringt.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Kreativität vs. Innovation

Video Blog Folge 25

Viele Unternehmen sind auf der Suche nach Innovationen, dabei werden die Schlagworte Kreativität und Innovation oft vermischt und ausgetauscht – doch ist es auch dasselbe?

Weder für Kreativität, noch für Innovation gibt es eine abschließende und allgemein gültige Definition. Dennoch sollten Unternehmen eines für ihre Strategie klar abgrenzen: Innovationen finden wir bei Produkten die etwas neues auf dem Markt bringen, dabei einen Nutzwert haben und vom Markt anerkannt werden. Denn erst, wenn der Markt das Produkt wahr- und idealerweise annimmt, kann es auch Innovativ genannt werden.

Kreativität dagegen ist nicht zwingend zielgerichtet und nutzenorientiert, es gestaltet aber immer etwas neues und ist daher der Ausgangspunkt bzw. die Voraussetzung für Mitarbeiter, die innovative Produkte entwickeln.

Bevor Sie also auf die Suche nach der Innovation Ihres Marktes suchen, kümmern Sie sich um die Kreativität Ihrer Mitarbeiter und natürlich Ihrer eigenen.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Die kreative Kraft liegt auf dem Weg

Video Blog Folge 24

Die Kraft von Kreativität liegt auf dem Weg und nicht am Ziel

Wir sind in unserem Handeln sehr auf das Ziel fokussiert und meistens ist das auch zu empfehlen. Kreativität entfaltet seine größte Kraft und Anziehungswirkung allerdings während der Anwendung also auf dem Weg.
Am Ziel wartet die Umsetzung, bei der man sich bei wirklich kreativen Ideen gegen Widerstand durchsetzen muss.

Genießen Sie also die Leichtigkeit des kreativen Denkens und konzentrieren Sie sich nicht gleich auf das Ziel. Gönnen Sie sich das tolle Gefühl von neuen Ideen einmal als autotelisches Erlebnis. Kreativ sein um des kreativ seins willen und nicht um ein Ergebnis zu erzielen.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Seien Sie ein Quer-lenker

Video Blog Folge 23

Kreativität steckt an

Kreativität ist uns allen als Eigenschaft mitgegeben, leider wird es uns im Laufe unseres Lebens teilweise abtrainiert. Dabei ist Kreativität höchst ansteckend, wenn es mit der notwendigen Begeisterung und mit Spaß kombiniert wird.

Sind Sie schon ein Querdenker? Dann stecken Sie diese Woche Personen in Ihrer Umgebung damit an und werden Sie zum Querlenker. Biegen Sie mit den eigenen Gedanken immer wieder vom geraden Weg ab und nehmen dabei andere Köpfe gedanklich mit.
Lenken Sie sich und Ihrer Umgebung immer wieder quer.

Gedreht wurde das Video mit dem Bluetooth Mikrofon HeyMic, wodurch die Tonqualität etwas gelitten hat.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Wenn aus Scrum murcS wird

Sonderfolge – Buchvorstellung

Mit strukturierter Agilität zu außergewöhnlichen Ideen – Wenn aus Scrum murcS wird

Agil, innovativ, kreativ: Das sind die Schlüsselkompetenzen, um in einer sich immer schneller verändernden Welt zu überleben. Als Reaktion darauf wird auf agile Methoden gesetzt. So soll beispielsweise Scrum den notwendigen Schwung für zukünftige Herausforderungen verleihen.

Mein aktuelles Buch erklärt einen neuen Ansatz. Denn bei agilen Methoden wie Scrum bleiben Kreativität und Ideenfindung oftmals auf der Strecke. Darum wird aus Scrum jetzt murcS. Ein Ansatz, mit dem in agilen Strukturen Kreativität und Ideengenerierung Platz finden und gefördert werden.murcS ist für alle Gruppen und Teams anwendbar, die sich den Herausforderungen der agilen Arbeitswelt stellen wollen. Denn Agilität braucht Struktur und Kreativität.

Kein Buch gegen Scrum, sondern ein Buch, dass die Lücke zwischen Struktur und Kreativität schließen will.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Kreativität ist Wert-los

Video Blog Folge 22

Wozu sind Sie kreativ?

Kreativität ist Wertlos? So etwas von einem Experten für Kreativität?
Nun, hier steckt die Botschaft im Wortdetail, denn ich mein nicht, dass Kreativität wertlos ist sondern das die Fähigkeit Kreativität ohne Werte besteht. Besser ausgedrückt heißt es wohl: Kreativität ist Wertfrei.
War die Erfindung der Atombombe kreativ? Sicher ja – aber war sie gut für die Menschheit?
Kreativität für sich bewertet nicht, ob eine Idee böse ist, sie bewertet maximal, ob sie für sich genommen gut oder schlecht ist. Ohne dabei den Kontext der Gesellschaft und der Umwelt zu beachten.

Diese Bewertung obliegt erst den Nutzern oder den Unternehmen, die Ideen auf den Markt bringen und verwerten. Bis aus einzelnen Ideen auch Innovationen werden.

Fragen Sie sich daher immer wieder einmal wozu Sie kreativ sein wollen. Was wollen Sie bewirken, was verändern? Und denken Sie daran, dass ein kreatives Unternehmen erst dann wirklich Wertvoll wird, wenn es diese Energie mit den entsprechenden Werten, der passenden Kultur verbindet.

Gedreht wurde das Video mit dem Bluetooth Mikrofon HeyMic, wodurch die Tonqualität etwas gelitten hat.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Der Krieger im Ideenprozess

Video Blog Folge 21

Die vier Rollen im Ideenprozess – Rolle 4: Der Krieger

Angelehnt an die Prozessschritte von Roger von Oech, empfehle ich Ihnen vier unterschiedliche Rollen im Ideenprozess einzunehmen.
Ich nenne sie Entdecker, Künstler, Richter und Krieger.

Mit Hilfe des Richters haben Sie die besten Ideen ausgewählt, nun folgt der schwierigste Schritt im Ideenprozess: Ideen gegen Widerstand und Kritik von außen umzusetzen – Sie brauchen Ihren Krieger.

Wenn der Gänsehautfaktor geprüft ist, die Ressourcen zur Umsetzung einer Idee vorhanden sind und die Idee mehrmals Testläufe im „Kleinen“ bestanden hat, kommt die Rolle des Kämpfers zum Einsatz. Diese Rolle verteidigt die Idee gegen Kritik und setzt Sie gegen Wiederstand um.

Eine Möglichkeit eigene Ideen zu testen ist das Business Idea Canvas – BIC, dass von mir angelehnt an Business Modell Canvas entwickelt wurde. Gerne können Sie sich dieses unter dem hinterlegten LINK herunterladen und kostenlos nutzen.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Der Richter im Ideenprozess

Video Blog Folge 20

Die vier Rollen im Ideenprozess – Rolle 3: Der Richter

Angelehnt an die Prozessschritte von Roger von Oech, empfehle ich Ihnen vier unterschiedliche Rollen im Ideenprozess einzunehmen.
Ich nenne sie Entdecker, Künstler, Richter und Krieger.

Als Künstler haben Sie Ihrer Kreativität freien Lauf gelassen und sicher viele Ideen gesammelt, diese gilt es nun zu selektieren und die besten auszuwählen.

Die Umsetzung rückt in den Fokus. Der Richter beurteilt Ideen, ohne dabei ganz auf seine Kreativität zu verzichten. Die Frage nach dem „Wie geht das?“ ist in dieser Phase wieder erlaubt.
„Welche Ideen haben einen ausreichend hohen Gänsehautfaktor? Welche Gruppen gilt es von der Idee zu begeistern?“ – das sind Fragen, die in dieser Rolle geklärt werden.

Eine Möglichkeit eigene Ideen zu testen ist das Business Idea Canvas – BIC, dass von mir angelehnt an Business Modell Canvas entwickelt wurde. Gerne können Sie sich dieses unter dem hinterlegten LINK herunterladen und kostenlos nutzen.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Der Künstler im Ideenprozess

Video Blog Folge 19

Die vier Rollen im Ideenprozess – Rolle 2: Der Künstler

Angelehnt an die Prozessschritte von Roger von Oech, empfehle ich Ihnen vier unterschiedliche Rollen im Ideenprozess einzunehmen.
Ich nenne sie Entdecker, Künstler, Richter und Krieger.

Nachdem Sie als Entdecker unterwegs waren, gilt es in die Rolle des Künstlers zu schlüpfen.
Es ist die Rolle mit der größten kreativen Freiheit. Hier werden Techniken genutzt und der Science Fiction Modus im Denken ohne Einschränkungen gesucht. Das bedeutet, dass die Frage nach der Umsetzung hier keine Bedeutung hat. Künstler fragen sich nie „Wie“ etwas geht und sie bleiben nie bei der ersten Idee.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Der Entdecker im Ideenprozess

Video Blog Folge 18

Die vier Rollen im Ideenprozess – Rolle 1: Der Entdecker

Angelehnt an die Prozessschritte von Roger von Oech, empfehle ich Ihnen vier unterschiedliche Rollen im Ideenprozess einzunehmen.
Ich nenne sie Entdecker, Künstler, Richter und Krieger.

Schlüpfen Sie in der nächsten Wochen einmal ganz bewusst in die Rolle des Entdeckers.
Der Entdecker ist ständig auf der Suche nach Neuem und Ungewöhnlichem, ein Sammler von Informationen, dessen Denkstil sich durch Offenheit und Aufmerksamkeit auszeichnet.

Kreativität ist die Kombination von bekannten Dingen zu etwas Neuem. Dafür müssen wir die Dinge zuerst entdecken. Was werden Sie neues finden? Gehen Sie auf Entdeckungsreise.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Warum Ideen auf dem Weg scheitern

Video Blog Folge 17

Die Begeisterungstreppe bis zum Ende gehen

Im Ideenprozess denken wir oftmals nur an die Person oder Gruppe, die wir als nächstes von unserer Idee begeistern wollen. Dabei ist es wichtig bis zum Endkunden der Idee zu denken, um nicht auf der Strecke zu scheitern. Der Gänsehautfaktor für Ihre Idee muss auf der Begeisterungstreppe bis ganz nach oben transportiert werden.

Wenn ein neues Produkt nur den Investoren gefällt, dann haben Sie zwar den Schritt zur Produktion eventuell geschafft, aber noch nichts davon verkauft. Ziel ist es immer, die Begeisterung bis zum Anwender, dem Nutzer der Idee zu transportieren. Einige der folgenden Fragen, können Ihnen helfen diesen Weg erfolgreich zu planen.

Wie sieht der Wunschkunde meiner Idee aus und was begeistert ihn an meiner Idee?
Welche unterschiedlichen Gruppen gilt es auf dem Weg zur Ideenumsetzung zu begeistern?
Welche Strategien erfordern die unterschiedlichen Zielgruppen?

Bewertungstool pic

Auf Basis von Business Modell Canvas habe ich ein ausführliches Bewertungstool für Ideen erarbeitet. Die finden das Arbeitsblatt dazu unter www.nils-bäumer.de/pic

So fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Bewertungstool für Ideen

Video Blog Folge 16

Steckt genug Begeisterung in Ihrer Idee? Die 2 von 5 Regel!

Jede gute Idee stößt irgendwann auf Widerstand. Um diesem entgegen treten zu können, benötigen wir eine Energiequelle: die eigene Begeisterung für unsere Idee.
Die Begeisterung oder den Gänsehautfaktor für eine Idee können Sie trainieren und dabei gleichzeitig testen, ob Sie auch Entscheider auf Ihre Seite ziehen können.

Erzählen Sie fünf Personen von Ihrer Idee. Diese müssen Sie nicht gut kennen. Sie selbst sollten sich bei der Präsentation oder dem Erzählen aber wohlfühlen. Es geht nicht darum, ob diese Personen Ihnen bei der Umsetzung helfen können oder etwas dazu beitragen werden. Es sollten auch nicht nur gute Bekannte, Verwandte oder Freunde sein, die dann vielleicht aus Rücksicht auf Sie gar keine Kritik äußern werden. Und das nicht, weil die Idee so gut ist sondern um Sie zu schützen.

Das Ziel besteht darin, mindestens zwei von fünf dieser Personen zu einem Fan Ihrer Idee zu machen. Warum nur zwei? Bei einem Interessenten kann es Zufall sein, aber schon bei zweien ist aus meiner Erfahrung heraus genug Potential in der Idee vorhanden, dass es sich lohnt, an ihr weiterzuarbeiten.

Einen Fan haben Sie gewonnen, wenn Ihre Begeisterung so erfolgreich übergeht, dass diese Person anderen von Ihrer Idee berichten will. Ich nenne dies Kneipengespräch. Die Idee sollte für den Fan so sexy sein, dass er Freunden und Bekannten abends in der Kneipe oder an der Bar davon erzählt. Die Erfahrung mit Ihren Fans konservieren Sie gedanklich für sich und können daraus neue Energie schöpfen, wenn der nächste Schub an Kritik und Gegenwind auf Sie und Ihre Idee einstürmen sollte.

Wenn alle fünf Personen von Ihrer Idee begeistert sind, dann erzählen Sie es weiteren fünf. Wenn alle zehn total begeistert sind, dann freuen Sie sich nicht zu früh. Denn dann kann es auch sein, dass Ihre Idee zu wenig evolutionäre Kraft hat, das sie zu wenig verändert und einfach nur den Trägheitsvektor der Gefragten bedient. Richtig außergewöhnliche Ideen finden auch immer Widerspruch und werden bezweifelt. Zum Start werden geniale Ideen nicht von allen bewundert – das passiert erst, wenn sie umgesetzt wurden. Erst dann hat es jeder gewusst.

Bewertungstool pic

Auf Basis von Business Modell Canvas habe ich ein ausführliches Bewertungstool für Ideen erarbeitet. Die finden das Arbeitsblatt dazu unter www.nils-bäumer.de/pic

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Backenschlackern hilft beim Denken

Video Blog Folge 15

Mit der richtigen Körpersprache zum kreativen Denkmodus

Unsere Emotionen, ja sogar unser Denken folgen unserer Körpersprache. Bewusst eingesetzte Körpersprache kann daher einen bestimmten „Denkmodus“ aktivieren bzw. unterstützen.

Nutzen Sie diese Möglichkeit und starten Ihre Ideensuche mit kindlichen Grimassen oder Backenschlackern. Erinnern Sie sich daran, wie wir als Kinder solche Grimassen geschnitten haben und lassen Sie Ihrer Gesichtsmuskulatur freien Lauf. Packen Sie sich beispielsweise an den Backen und schlackern einmal wieder kräftig damit.

Ein sehr nützlicher Nebeneffekt ist, dass wir durch solche Übungen unsere Muskulatur entspannen und dadurch Nervosität oder Anspannung abbauen – ideal vor wichtigen Meetings.

Starten Sie Ihre kommende Ideensuche mit einem gemeinsamen Backenschlackern. Ob die anschließend gefundenen Ideen tatsächlich außergewöhnlicher sind, kann ich nicht garantieren. Garantiert steigt aber die Luftfeuchtigkeit im Raum.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Der Gänsehautfaktor Ihrer Idee

Video Blog Folge 14

Eine Ideen ohne Begeisterung ist wie Sex ohne Partner

Die eigene Begeisterung für Ideen ist die Antriebskraft, die uns auch gegen Widerstand vorantreibt. Sie ist die Energiequelle, die Ideen gegen Kritik abhärtet und dadurch erst zur Entfaltung kommen lässt.

Eine Idee auf Umsetzbarkeit zu testen, geht bereits in den ersten Minuten. Stellen Sie sich vor, dass Ihre Idee umgesetzt ist. Sie ist genauso geworden, wie Sie es sich vorgestellt haben. Welches Gefühl haben Sie dabei, stellt sich ein Gänsehautfaktor ein?

Wenn Sie dieses Gefühl nicht recht greifen können, dann denken Sie jetzt an eine Begebenheit in Ihrem Leben, in der Sie extrem begeistert waren. Schließen Sie die Augen und genießen Sie diese Erinnerung für 30 Sekunden.

Wenn Sie nun den Gänsehautfaktor Ihrer jetzigen Idee mit dem Ihres Erlebnisses vergleichen, wie hoch ist der Gänsehautfaktor Ihrer Idee? Denken Sie daran: umso außergewöhnlicher Ihre Idee ist, umso mehr Veränderung wird sie hervorrufen und umso mehr Widerstand wird entstehen. Je au-ßergewöhnlicher die Idee ist, umso stärker sollte der Gänsehautfaktor sein.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Mit Zukunftsreisen zu neuen Ideen

Video Blog Folge 13

Der Science Fiction Modus

In älteren Science Fiction Geschichten, Filmen und Serien finden sich unzählige Beispiele für Zukunftsidee, die für uns heute schon Normalität sind.
Genauso finden wir in aktuellen Geschichten natürlich viele Ideen, die uns heute noch wie visionäre Zukunftsmusik vorkommen, die aber sicher irgendwann ebenso Realität werden.

Überprüfen Sie eigene Ideen auf ihr „Science Fiction Potential“. Sind sie gedanklich schon so weit gegangen, wie es geht? Oder haben Sie sich von der Kritik der Umsetzbarkeit bremsen lassen?

Machen Sie gedankliche Zukunftsreisen. Wie würde Ihre Lösung in der Zukunft aussehen? In 5, 10, 50 und in 100 Jahren?

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Think BIG – Enjoy small

Video Blog Folge 12

Denken Sie GROSS aber genießen Sie die kleinen Schritte

Im aktuellen Buch „Bau dir deine Zukunft“ meiner Kollegin Silvia Ziolkowski steht eine für Kreativität extrem passende Aussage: jeder sollte eine starke Vision haben, die auch sehr groß sein sollte. Es ist dabei aber gar nicht wichtig, ob man diese Vision jemals komplett erreicht.

Auch bei Ihrer Ideensuche sollten Sie groß und visionär denken, denn dies wirkt wie ein Leuchtturm und weist Ihnen den Weg. Gleichzeitig ist es aber extrem wichtig, dass wir Kreativität sicht- und idealerweise auch greifbar machen. Kreativität und seine Ergebnisse, Ihre außergewöhnlichen Ideen, dürfen nicht hinter verglasten Innovationsräumen abgeschirmt werden. Vielmehr sollte Kreativität im Unternehmen fühlbar werden indem jederzeit und überall kleine Ideen und Erfolge gefeiert werden. Genießen Sie daher immer die kleinen Fortschritte auf Ihrem Weg, denn erst diese halten die Begeisterung für Ideen aufrecht.

Think BIG – Enjoy small. Machen Sie Ihre Kreativität sichtbar.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Mit dem Kopfkino zu neuen Ideen

Video Blog Folge 11

Vorstellungskraft und Kopfkino trainieren

Unsere Vorstellungskraft beeinflusst maßgeblich unsere Kreativität. Was ich mir nicht vorstellen kann, kann ich auch nicht als Idee formulieren. Das Werkzeug unserer Vorstellungskraft ist unser Kopfkino, das wir immer dabei haben, im Alltag aber leider oft vernachlässigen.

Bei Autofahrten können Sie Ihr Kopfkino ideal trainieren, indem Sie z.B. Bilder und Geschichten aus Städte- und Parkplatznamen formen.

Übrigens auch eine optimale Übung für Eltern mit jüngeren Kindern. Erschaffen Sie eine Geschichte aus Straßennamen auf Ihrer Heimfahrt und erzählen diese Abends Ihren Kindern – probieren Sie es aus.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie steigern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu fördern.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Den Geistesblitz fördern

Video Blog Folge 10

Bewusst unbewusst denken

Wo haben Sie Ihre besten Ideen? Wann hatten Sie zum letzten mal einen Geistesblitz?  Beim Joggen, vor dem Einschlafen, beim Autofahren oder unter der Dusche? Ziemlich sicher nicht im Büro.

In Phasen der Entspannung schaltet unser Denken um und das Unterbewusstsein erhält mehr Raum zum „spinnen“. Wenn dieser „Default Mode“ einsetzt, können sich Gedankenblitze entwickeln.

In welchen Situationen schaltet Ihr „Default Mode“ ein? Wann nimmt Ihr Unterbewusstsein kreative Fahrt auf?
Um Geistesblitze bewusst hervorrufen zu können, Ihr Unterbewusstsein regelmäßig anzuzapfen, sollten Sie sich selbst kennen lernen, bewusst wahrnehmen, wann das Unterbewusstsein für Sie arbeitet.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie fördern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu erhöhen.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Kindermund tut Kreativität kund

Video Blog Folge 9

Mit kindlichem Denken zu neuen Ideen

„Der kreative Erwachsene ist das Kind, das überlebt hat.“
(Ursula K. Le Guin)

Versetzten Sie sich bei der Lösungssuche in die gedankliche Welt eines Kindes. Wie würde ein Kind Ihr Problem angehen und versuchen zu lösen?
Es geht dabei nicht darum eine kindgerechte Lösung zu suchen, sondern einen neuen Blickwinkel auf Ihre Herausforderung zu bekommen. Wir können das kindliche Denken auch als Erwachsener nutzen, um auf außergewöhnliche Idee zu kommen.

Beobachten Sie wieder einmal Kinder beim Spielen, um den kreativen Denkmodus zu verstehen. Und wenn Sie richtig in Übung sind, dann können Sie sich auch die Denkmuster besonderer Kinderfiguren wie Wikki oder Pipi Langstrumpf zum Vorbild nehmen.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie fördern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu erhöhen.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Wertschätzung fördert Kreativität

Video Blog Folge 8

Gönnen Sie sich eine Wertschätzungswoche

Kreativität und unsere Ideen brauchen Wertschätzung, als Energielieferant und um Widerstand entgegenwirken zu können. Gönnen Sie sich eine Wertschätzungswoche und gehen Sie ganz bewusst auf die Suche nach lobenswerten.
Nehmen Sie sich drei Tage in der Woche fest vor, an denen Sie mindestens drei Dinge pro Tag aktiv ansprechen. Das ist das 3×3 einer Wertschätzungswoche.

Nicht gerade viel, meinen Sie? Dann erhöhen Sie die Tage oder die Anzahl der positiv ausgesprochenen Dinge pro Tag. Aber bitte denken Sie daran, dass es nicht darum geht, etwas nur zu loben, um die Quote zu erfüllen. Wertschätzung sollte immer ehrlich gemeint sein und von innen kommen. Bei echter Wertschätzung gibt man etwas von sich selbst.

Sie werden bemerken, dass Sie automatisch mehr positive Dinge bewusst wahrnehmen, wenn Sie sich auf die Übung konzentrieren.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie fördern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experten und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu erhöhen.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Kreativität braucht Mut

Video Blog Folge 7

Ideenprüfung mit dem „Heißen Stuhl“ 

Zur Umsetzung von Ideen benötigen wir Mut. Denn nur wenn wir uns bewusst sind, dass jede Idee scheitern kann, wir aber trotzdem den Mut aufbringen, damit an die Öffentlichkeit zu gehen, können wir Ideen erfolgreich umsetzen.

Der „Heiße Stuhl“ ist die ideale Übung, um Ihre Ideen auf Umsetzbarkeit zu prüfen. Setzten Sie sich in einen Kreis von Kollegen, Mitarbeitern oder Freunden und stellen Sie Ihre Idee vor. Anschließend haben alle anderen um Sie herum die Aufgabe jede Lücke, jeden Fehler an Ihrer Idee zu finden und es dürfen ausschließlich negative Punkte genannt werden.
Es ist nur nicht erlaubt sogenannte „Todschlagargumente“ zu benutzen, die sich nicht auf die eigentliche Idee beziehen. Dies kann beispielsweise der Satz: „Das haben wir schon immer so gemacht“ sein. Argumente sollten sich nicht darauf beziehen, „wie“ etwas umgesetzt wird, sondern ob die Idee gut für mein Produkt, meinen Kunden oder das Unternehmen ist.

Sie können Ihre Idee durchaus verteidigen, wobei es nicht darum geht die anderen zu über-zeugen. Es gilt, die Schwachstellen der Idee zu finden, um sie dadurch optimieren zu können. Und es erfordert viel Mut sich dem „Heißen Stuhl“ zu stellen.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Video Blog Kreativität erhalten Sie Antworten und ungewöhnliche Blickwinkel auf die Frage: „Wie fördern wir Kreativität in Unternehmen?“.

Der Experten und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu erhöhen.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Kreativität erkennen

Video Blog Folge 6

Die Avatar Übung

Kreative Ideen und Innovationen werden durch die Kombination von bekannten Dingen erzeugt, die zuvor noch nie auf diese Art und Weise kombiniert wurden. Eine Voraussetzung für Kreativität ist daher, möglichst viele kreative Dinge in seiner Umgebung auch bewusst wahrzunehmen. Erst dann kann ich sie für mich nutzen.
Jede Übung zur Steigerung Ihrer Wahrnehmung ist auch eine Übung zur Steigerung Ihrer Kreativität.

Testen Sie hierfür doch einmal die Avatar Übung. Angelehnt an den bekannten Blockbuster, bei dem sich die Einwohner mit dem Spruch „Ich sehe dich“ begrüßen. Versuchen Sie einen Tag lang, bei jeder Person, mit der Sie kommunizieren die Augenfarbe bewusst wahrzunehmen – auch an der Tankstelle oder der Supermarktkasse. Sie werden „sehen“, dass sich Ihre Wahrnehmung ändern wird.

Möge die Kreativität mit Ihnen sein.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Vlog Kreativität bekommen Sie verschiedene Antworten und Blickwinkel auf die Frage: „Wie fördern wir Kreativität in Unternehmen?“ vermittelt.

Der Experten und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu erhöhen.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Mit Rollendenken zu neuen Ideen

Video Blog Folge 5

Der Pippi Langstrumpf Faktor

Kreativität bedeutet eingefahrene Denkpfade zu verlassen, neu zu kombinieren, anders als gewohnt zu denken. Dazu benötigt unser Denken einen Anstoß. Etwas, dass uns aus der eingefahrenen Denkbahn heraushilft ist Rollendenken.

Eine Möglichkeit ist, sich in eine außergewöhnliche Rolle zu versetzten, in die Rolle einer anderen Person oder einer Figur, um anschließend so zu denken wie diese Figur.
Lösen Sie Ihre Herausforderungen als Pippi Langstrumpf oder als Wickie. Ich selbst sehe mich gerne als Kreativitäts-Yoda und sage Ihnen daher wieder einmal: Möge die Kreativität mit Ihnen sein.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Vlog Kreativität bekommen Sie verschiedene Antworten und Blickwinkel auf die Frage: „Wie fördern wir Kreativität in Unternehmen?“ vermittelt.

Der Experten und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu erhöhen.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Kreativitätsturbo Humor

Video Blog Folge 4

Mit Clownsnase entspannt durch den Stau

Humor und Kreativität sind sehr eng miteinander verbunden. Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass beim kreativen Denken sowie bei einer humorvollen Aktivierung ähnliche Regionen in unserem Gehirn angesprochen werden. Wir sind mit Spaß also tatsächlich kreativer – Humor ist ein Kreativitätsturbo.

Humor ist zusätzlich der ideale Gegenspieler zum Kreativitätskiller Nr. 1: Stress. Begegnen Sie Stress im Alltag doch einmal ungewöhnlich und besorgen Sie sich für das nächste Meeting eine Clownsnase. Sie werden bemerken, dass allein schon das Aufsetzten einer Clownsnase sofort die eigenen Gedankengänge ändert – und zusätzlich auch die Gedanken Ihrer Kollegen. Sie werden „anders“ denken als gewohnt und tun damit den ersten Schritt, um kreativer zu denken.

Wenn Sie sich beim Meeting noch zu unwohl fühlen sollten, dann setzen Sie die rote Nase zur Übung im Auto auf, wenn Sie einmal wieder im Stau stehen. Auch dort wirkt sie Wunder – versprochen.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Vlog Kreativität bekommen Sie verschiedene Antworten und Blickwinkel auf die Frage: „Wie fördern wir Kreativität in Unternehmen?“ vermittelt.

Der Experten und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu erhöhen.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Kreativität ist eine bewusste Entscheidung

Video Blog Folge 3

Wozu sollten Sie kreativ sein?

Wir alle sind kreativ. Wir haben auf jeden Fall alle die Veranlagung kreativ zu denken, besitzen unser eigenes kreatives Potential.

Kreatives Denken bedeutet für unser Gehirn aber auch Arbeit, es erfordert zusätzliche Energie und daher einen bewussten Entschluss eine aktive Entscheidung. Wir werden nicht von Zauberhand oder durch äußeren Druck kreativ. Nein, wir müssen es wollen. Und dann, im nächsten Schritt trainieren.

Was ist Ihre Antriebskraft für kreatives Denken? Beantworten Sie sich immer wieder einmal folgende Fragen:
Warum will ich kreativ sein?
Wann will ich kreativ sein?
Wozu will ich meine Kreativität einsetzten?

Möge die Kreativität mit Ihnen sein.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Vlog Kreativität bekommen Sie verschiedene Antworten und Blickwinkel auf die Frage: „Wie fördern wir Kreativität in Unternehmen?“ vermittelt.

Der Experten und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu erhöhen.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Die „Gewagt“ Technik

Video Blog Folge 2

Kennen Sie den Satz „Das haben wir schon immer so gemacht“? Verbannen Sie solche Sätze mit der „Gewagt – Technik“ aus Ihren Kreativsitzungen.

Ich nenne solche Sätze „Totschlagargumente“, denn sie zielen nicht darauf ab, etwas zum Thema beizutragen sondern nur den Status quo beizubehalten, nichts zu verändern – die Idee zu zerschlagen.

Einen kreativen Schub bei jedem Meeting und jeder Ideensuche können Sie dagegen mit der „Gewagt Technik“ erzielen. Ersetzten Sie dabei jedes „Nein“, jedes „Das geht nicht“ oder auch die erwähnten „Scheinargumente“ durch das Wort „gewagt“. Sie werden dadurch regelrecht gezwungen weiter als bisher zu denken, Ideen nicht beim ersten Widerstand zu verwerfen. Ein „Nein“ beendet unsere Lösungssuche, ein „gewagt“ setzt sie kreativ fort.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Vlog Kreativität bekommen Sie verschiedene Antworten und Blickwinkel auf die Frage: „Wie fördern wir Kreativität in Unternehmen?“ vermittelt.

Der Experten und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu erhöhen.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

Fragen Sie nicht nach der Umsetzung

Video Blog Folge 1
Der Science Fiction Modus im Denken

Nils Bäumer erläutert warum die Frage nach der Umsetzung in der Ideenfindungsphase nichts zu suchen hat und wie wir in den Science Fiction Modus im Denken kommen. Mit der richtigen gedanklichen Einstellung schalten wir  die Bewertungsinstanz unseres Gehirns aus und kommen – ganz frei nach Star Trek –  „Hin zu Ideen, die noch nie ein Mensch zuvor gedacht hat“.

Bewerten Sie in bei der Ideensuche nicht zu schnell und fragen Sie nicht nach dem: „Wie geht das?“. So kommen Sie auf einen Brain Trek – und auf wirklich kreative und disruptive Gedanken.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Vlog Kreativität bekommen Sie verschiedene Antworten und Blickwinkel auf die Frage: „Wie fördern wir Kreativität in Unternehmen?“ vermittelt.

Der professionelle Redner und Experten für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu erhöhen.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de