Schlagwort-Archive: come-2-solve

Die Lösungskonferenz: come-2-solve

Wie kommt man darauf eine Lösungskonferenz zu organisieren? Und wozu eigentlich?

Ich hatte bereits Mitte letzten Jahres in einem Blogbeitrag folgenden Aussage gemacht:
„Auf unsere Welt kommen Herausforderungen zu, die wir nicht mehr mit der Kreativität der Wenigen lösen werden. Wir brauchen dazu die Kreativität der Menge – die creative crowd. In wenigen Jahrzehnten wird es selbstverständlich sein, dass jeder Einzelne sein ganzes kreatives Potential einsetzt, um zu gemeinsamen Lösungen und Innovationen beizutragen. Und wenn wir heute schon damit anfangen, wird es nicht der Leidensdruck sein, der uns dazu bringen wird. Legen wir los, bevor uns die Not erfinderisch macht: lösen wir die Herausforderungen von morgen schon heute“.

Worte prägen, selbst wenn es die eigenen sind. Dieser Gedanke einer Gruppe von interessierten Menschen, die gemeinsam an Herausforderungen des Alltags arbeiten ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich glaube, dass ganz viele Menschen etwas ändern , etwas zur Gestaltung einer positiven Welt beitragen möchten. Viele haben aber keine Ideen davon wie, bzw. es bietet uns niemand eine attraktive Möglichkeit dazu an.

Ich selbst habe auch keine Möglichkeit gefunden, meine eigenen Ideen zu einigen Problemen des Alltags mit anderen abzugleichen und weiter zu entwickeln. Was bleibt in so einer Situation? Genau: selber machen.

Wir versuchen am 15.11.2016 die erste Lösungskonferenz im GOP in Bremen umzusetzen.

Logo come-2-solve
Logo Lösungskonferenz – cotoso
Create the better world

„come-2-solve – Create the better world“ ist der Slogan der Konferenz bei der 200 Menschen gemeinsam an Herausforderungen des Alltags arbeiten und mit Unterstützung von Kreativitätsexperten und verschiedenen Techniken Lösungen erarbeiten, die während und nach der Konferenz umgesetzt werden. Wie können wir die Flut an Einweg-Kaffeebecher gemeinsam reduzieren? Nicht durch Verbote oder Gesetzte, sondern durch motivierende Ideen? Können wir die riesige Anzahl an Plastiktüten, die in Supermärkten gekauft werden, reduzieren, wenn wir eine Tütentauschbörse am Eingang einrichten?

Unterstützt werden wir bei der Konferenz von einigen der bekanntesten Kreativitäts-Experten Deutschlands. Die Teilnehmer können sich freuen auf: Cordula Nussbaum, Gerriet Danz, Karem Albash und Christian Buchholz.

Es gibt wenige Regeln auf der Konferenz. Zwei gibt es jedoch: wir denken im „ich“ und „wir“ und nicht im „die“ und „sie“. Es geht immer darum, was ich selbst und die Gruppe unternehmen kann und nicht anderen. Die „Schuld“ bei anderen zu suchen ist nicht Lösungsfokussiert. Und es gibt kein „Nein“, kein „Geht nicht“ oder „Haben wir schon immer so gemacht“ auf der Konferenz – diese Worte werden durch „Gewagt“ ersetzt. Ein „Nein“ stoppt die Lösungssuche, ein „Gewagt“ verändert maximal die Denkrichtung.

Mehr Informationen zur Lösungskonferenz gibt es unter: www.cotoso.de oder unserer Facebookseite www.facebook.com/come2solve

Finanzierung der Lösungskonferenz bei startnext

Finanziert wird come-2-solve (abgekürzt cotoso) durch einige ausgewählte Sponsoren und durch Crowdfunding. Auf der deutschen Crowdfunding-Plattform startnext stellen wir alle Möglichkeiten einer Unterstützung vor und dort werden auch Eintrittskarten für die Lösungskonferenz verkauft.

Wenn du die Idee unterstützenswert findest, dann besuche unsere Seite bei startnext:
www.startnext.com/come2solve
Die Finanzierungsphase der Lösungskonferenz startet Anfang April und endet zum 01.06.2016.

Wir freuen uns darauf, die Welt gemeinsam mit dir ein klein wenig besser zu machen.

25 – come-2-solve „Create The Better World“

Haben Sie Lust die Welt mit mir zu retten? Oder wenigstens ein klein wenig zu verbessern? In der bisher persönlichsten Podcastfolge erzähle ich von meinem Herzensprojekt, der ersten Lösungskonferenz Deutschlands mit dem Motto: come-2-solve – „Create The Better World“, die am 15. November 2016 in Bremen stattfinden soll.

In der Zukunft warten Aufgaben und Herausforderungen auf die Menschheit, die wir nur gemeinsam lösen können. Die wir nur dann gemeinsam lösen werden, wenn wir auch die Kreativität von Vielen einsetzen.

Ich habe eine Zukunftsvision. Stellen Sie sich vor, dass Sie morgens Ihre Zähne putzen und auf dem Spiegel erscheint die Gesellschaftsfrage des Tages. Eine Frage, die uns alle angeht und die wir gemeinsam beeinflussen können, zum Beispiel: „Wie können wir die Verschwendung von Lebensmitteln heute und in Zukunft verringern?“ Während Sie noch Ihre Zähne putzen, suchen Sie schon nach geeigneten Lösungen. Nicht allein, sondern mit Millionen anderen Menschen – gleichzeitig. Nach einigen Minuten diktieren Sie Ihre Lösung ins Ende der Zahnbürste. Mehrere Millionen von Ideen werden so in einer Zentrale gesammelt und ausgewertet.

Besonders Interessierte können sich später dazu austauschen und in der Kreativitäts-Bundesliga findet ein Ideen-Pokalspiel dazu statt. Gemeinsam suchen wir alle nach Lösungen. Nicht, weil wir Geld dafür bekommen. Nicht, weil wir anschließend sagen können, dass „wir“ die Idee hatten. Wir suchen Lösungen, weil es uns Spaß macht, weil wir jeden Tag etwas tun wollen, dass die Welt ein wenig verbessert. Und wir tun es – weil wir es können.

Am 15.11.2016 soll die erste Lösungskonferenz in Bremen stattfinden. „come-2-solve – Create the better world“ ist unser Slogan. 200 bis 300 Menschen arbeiten gemeinsam an Herausforderungen des Alltags und erarbeiten mit Unterstützung von Kreativitätsexperten und verschiedenen Techniken Lösungen, die während und nach der Konferenz umgesetzt werden. Wie können wir beispielsweise die Flut an Einweg-Kaffeebechern gemeinsam reduzieren? Nicht durch Verbote oder Gesetzte, sondern durch ansprechende und motivierende Ideen.

Wenn Sie zu den Menschen gehören, die die Welt mit verbessern wollen, die Spaß am Einsatz Ihrer Kreativität haben, dann hören Sie in die Podcastfolge 25 rein und erfahren Sie mehr über come-2-solve.

Und wer weiß: vielleicht sehen wir uns dann auch live am 15.11.2016 im G.O.P. in Bremen.

Möge die Kreativität mit Ihnen sein.

Podcast herunterladen.

Im Podcast erwähnte Links:

  • Momentan existiert noch keine offizielle Seite zu come-2-solve. Bis diese erstellt wird, können Sie mir auf Facebook folgen, da ich dort regelmäßig über das Projekt informiere: https://www.facebook.com/baeumernils