Schlagwort-Archive: Folge 1

OWWO – One Week WithOut

Ungewollte Verhaltensmuster ändern

OWWO steht für „One Week without“. Durch den bewussten Einsatz kleiner Hilfsmittel und Trigger wird eine Woche lang ein ungewolltes Verhaltensmuster durchbrochen. Was das genau bedeutet und mit Marshmallows und Hemdknöpfen zu tun hat, erkläre ich im Video und im unten folgenden Text.

Kennt ihr auch Routinehandlungen, die sich in euer Leben geschlichen haben, obwohl ihr wisst, dass sie gar nicht gut für euch und euer Leben sind? Da gibt es das tägliche Feierabendbier, automatisierte Essgewohnheiten, die Zigarette nach dem Essen oder der ständige Einsatz des Smartphones.

Routinen haben natürlich Sinn und Berechtigung, wenn sie eine Handlung sicher und stabiler machen. Niemand möchte jedes Mal beim Autofahren das Gefühl der ersten Fahrstunde haben. Oftmals verselbstständigen sich Routinen aber und wir bekommen nicht mit, dass wir Handlungen gar nicht steuern bzw. bewusst handeln. Dann können solche Verhaltensmuster nerven und uns sogar schaden.

Ein Beispiel dazu, dass viele kennen, ist der unablässige Einsatz des eigenen Handys. Sicher kennen viele diesen Moment, wenn man mit Freunden an einem Tisch sitzt und alle gleichzeitig ins Smartphone starren, anstatt sich miteinander zu unterhalten. Völlig OK, wenn diese Handlung für alle in Ordnung ist aber oftmals tun wir es eher unbewusst und im Inneren stört es uns.

Das hat neben ausgeprägten Handlungsroutinen auch mit unserem Belohnungssystem im Gehirn zu tun. Denn jedes Ping und Bling aus den sozialen Netzwerken löst ein Signal im Belohnungssystem unseres Gehirns aus. Umso öfters solche positiven Bestätigungen zu bestimmten Handlungen erfolgen, umso mehr schleichen sich Routinehandlungen ein, die wir nicht mehr bewusst kontrollieren bzw. hinterfragen.

Dabei kann es sich lohnen, solchen Verführungen zu widerstehen. Ein Beispiel aus der Forschung dazu ist der Marshmallow Test. Dort wurden Kinder bei einem Versuch dazu aufgefordert mit dem Essen eines Marshmallows (bzw. einer Süßigkeit allgemein) solange zu warten, bis der Versuchsleiter wieder zurück in den Raum kommt. Sie bekamen also einen Marshmallow vor die Nase gesetzt und wurden anschließend in einem leeren Raum für unbestimmte Zeit alleine gelassen. Widerstanden sie der Versuchung, bekamen sie zwei Marshmallows. Langzeituntersuchungen sagten aus, dass die Kinder, die der Versuchung widerstanden, später im Durchschnitt glücklicher und erfolgreicher waren. Und auch, wenn diese Ergebnisse mittlerweile eingeschränkt und revidiert wurden, kann die Fähigkeit bewusst zu widerstehen durchaus einen positiven Einfluss auf unser Leben haben.

Aus diesem Grund habe ich für mich OWWO eingeführt. Eine Woche, in der ich Verhaltensmuster ganz bewusst durchbrechen und sie dadurch eventuell ändern will. Ohne gleich mit der großen Brechstange zu starten und beispielsweise 6 Monate auf alle sozialen Medien zu verzichten, such ich dabei nach kleinen Schritten, die dennoch langfristig etwas ändern können – aber nicht müssen. Ziel ist immer, Gewohnheiten wieder bewusst und kontrolliert durchzuführen und so zu überprüfen. Ob und wie ich mein Verhalten langfristig verändere, entscheide ich nach der Woche OWWO.

Meine erste OWWO-Herausforderung war es, im eigenen Wohnzimmer auf mein Handy zu verzichten. Da ich eine Wendeltreppe zum Wohnzimmer heruntersteigen muss, brachte ich dort ein „Handy verboten Schild“ an, um mir jedes Mal bewusst zu machen, dass ich es dort nicht benutzen will. Ein einfacher Trigger mit großer Wirkung.

Es war bis auf wenige gedankliche Zuckungen recht einfach eine Woche lang an diesem Ort auf mein Handy und alle damit zusammenhängende Möglichkeiten zu verzichten. Ich sah Filme und TV-Nachrichten wieder bewusster und las auch Bücher wieder konzentrierter als vorher, da ich nicht mehr in die Gefahr des Multitaskings kam. Ich erleichterte mir den Verzicht, indem ich mein Marshmallow der Neuzeit nicht neben mich legte, sondern ganz aus dem Zimmer verbannte.

Herausforderung eins ist mit OWWO so gut gelungen, dass das mein Handy vielleicht für immer aus dem Wohnzimmer verbannt wird. Jedenfalls nehme ich es nur noch ganz bewusst  und in den seltensten Fällen dort in die Hand. Anders sieht es noch in meinem Auto aus, da muss die nächste OWWO folgen.

Vorher habe ich mir aber eine andere OWWO-Herausforderung gesetzt. Ich will mich nicht mehr über andere Teilnehmer im Straßenverkehr aufregen. Denn dies tue ich bisher zwar ungern aber dennoch häufig. Warum ich dafür eine kleine Yoda-Figur nutze und ob es mir gelingt mehr Gelassenheit im täglichen Verkehrsgeschehen zu finden, davon berichte ich in der nächsten Folge von One Week WithOut.

Wenn du auch eine OWWO-Herausforderung annehmen willst, dann schildere dein Verhaltensmuster, das du gerne durchbrechen willst, um dein Leben aktiv zu ändern.  Ich freue mich auf deine Nachricht. Hier, bei YouTube, Facebook oder per Mail.

 

Kreativität agiert – steuer dein Leben bewusst.
Der Experte und professionelle Redner für Kreativität Nils Bäumer erklärt unter dem Stichwort OWWO, wie er Verhaltensmuster verändert, die nur noch bestehen, weil er sie gefühlt schon immer so gemacht hat. Durch die bewusste Lenkung unserer Aufmerksamkeit auf automatisierte Auslöser können wir ungewollte Handlungen besser steuern, ändern und unser Leben verbessern.

1/3 Benny Andersson alias Emanuel Koch

Folge 1 – Teil 3

Für Synapsensprung 2.0 , dem Podcast von und vom Wesen der Kreativität schlüpft mein Interviewgast Emanuel Koch in die Rolle von Göran Bror Benny Andersson, dem Mitbegründer und Mitglied der Kultgruppe ABBA.

Zu Emanuel Koch:
Er ist ein guter Freund und Mitbegründer der Speakergemeinschaft Hansespeaker, zu denen auch ich, Nils Bäumer zähle. Emanuel hat Informatik studiert, ist direkt nach dem Studium in die Selbständigkeit gegangen und hat im Laufe der letzten Jahre mehrere Unternehmen gegründet. Seit einigen Jahren steht er auch als professioneller Vortragsredner auf den Bühnen dieser Welt.

Er bewegt sich aber auch in der mir ziemlich fremden Welt der Musik. Denn er ist ebenso Sänger und Songwriter und spielt die Instrumente Klavier, Saxophon und Ukulele. Als wenn das nicht genug wäre, ist er ebenso Autor und hat in seinem Buch „Und täglich grüßt dein Lebenstraum“ von einem seiner Träume gesprochen, den er heute bereits mehrmals erfolgreich umgesetzt hat – den Pianovortrag.
Mehr zu ihm unter: www.emanuelkoch.de

Zu Benny Andersson:
Er ist einer der erfolgreichsten und populärsten Musiker und Komponisten Schwedens und hat für seine Verdienste um die Musik Ehrendoktortitel und einen Professorentitel verliehen bekommen. Neben vielen erfolgreichen Musicals und Instrumentalstücken hat er auch das Musikstück komponiert, das zur Hochzeit der schwedischen Kronprinzessin Victoria gespielt wurde.

Bevor er Weltweit bekannt wurde, war er in Schweden mit der Band „Hep-Stars“ bereits ein Start und Teenie–Idol. Er ist Inhaber einer Plattenfirma, eines Luxushotels und eines eigenen Reitstalls. Vor allem aber ist der Mitbegründer und Mitglied der weltweit bekannten Kultgruppe ABBA.

Zum Interviewer Nils Bäumer:
Nils Bäumer ist Redner zum Thema Kreativität, Experte für Kreativität und Ideenhebamme. In seinem kreativen Universum versucht er herauszufinden, wie wir Kreativität fördern und trainieren können und was das Wesen der Kreativität ist.

Warum haben wir wann gute Ideen und warum ab und zu auch keine? Welche Ideen setzen sich warum durch und werden umgesetzt? Warum gibt es so viele Ideen, die sich nur genial anhören aber nie konkret den Weg in die Realität finden?

Diesen und anderen Fragen geht er im Podcast Synapsensprung 2.0 mit seinen Gesprächspartner auf den Grund, die für die Interviews in die Rolle einer realen Person, egal ob noch am Leben oder schon verstorben oder in die Rolle einer fiktiven Figur schlüpfen.

Da die Interviews ca. eine Stunde dauern wird jede Folge in jeweils drei bis vier Teile geschnitten. So erscheint jede Woche ein neuer Teil.

Viel Spaß und neue Erkenntnisse bei Synapsensprung 2.0 – dem Podcast von und vom Wesen der Kreativität.


Podcast herunterladen.

Fragen Sie nicht nach der Umsetzung

Video Blog Folge 1
Der Science Fiction Modus im Denken

Nils Bäumer erläutert warum die Frage nach der Umsetzung in der Ideenfindungsphase nichts zu suchen hat und wie wir in den Science Fiction Modus im Denken kommen. Mit der richtigen gedanklichen Einstellung schalten wir  die Bewertungsinstanz unseres Gehirns aus und kommen – ganz frei nach Star Trek –  „Hin zu Ideen, die noch nie ein Mensch zuvor gedacht hat“.

Bewerten Sie in bei der Ideensuche nicht zu schnell und fragen Sie nicht nach dem: „Wie geht das?“. So kommen Sie auf einen Brain Trek – und auf wirklich kreative und disruptive Gedanken.

Fördern Sie Kreativität in Unternehmen.
Im Vlog Kreativität bekommen Sie verschiedene Antworten und Blickwinkel auf die Frage: „Wie fördern wir Kreativität in Unternehmen?“ vermittelt.

Der professionelle Redner und Experten für Kreativität Nils Bäumer liefert  kurze und umsetzbare Tipps und Erkenntnisse für den täglichen Einsatz, um die persönliche Lösungskompetenz zu steigern und dadurch die Innovationskraft von Unternehmen zu erhöhen.

Mehr zu ihm unter www.nils-bäumer.de

01 – Die Reise beginnt.

Willkommen bei Synapsensprung®, dem Weckruf für Ihre Kreativität. Dem Podcast für Problemlöser und solche, die es werden wollen.

Die erste Folge  gibt Ihnen einen Überblick über den Aufbau und die kommenden Inhalte des Podcasts. Es ist der Startschuss zu unserem gemeinsamen Projekt, mit dem Ziel Ihr kreatives Potential zu wecken und Ihre Kreativität zu trainieren.

Ich empfehle allen Quereinsteigern die Folge 1 auch nachträglich anzuhören, da dort die Zusammenhänge und der Aufbau der späteren Folgen erklärt werden.

Podcast herunterladen.Podcast_8_1400x1400 geändert

In Podcastfolge 1 erwähnte Links:

  • nils-bäumer.de/podcast
    Mit dem Tu´sletter – den Podcastnews von Synapsensprung® erhalten Sie regelmäßig alle 14 Tagen Informationen zu den Folgen in der Reihenfolge der Erscheinungen und natürlich die eigentliche Tonaufnahme. Wer schneller arbeiten und Folgen überspringen möchte, bekommt nach der Anmeldung ebenfalls Zugang zu den momentan aktuellsten Informationen.
  • Wenn Sie mehr zu mir, meinen Produkten (CD´s, Kreativität41 – die APP zur Ideengenerierung, den Kaleidozyklus zum Podcast, Bücher usw.) erfahren wollen:
    nils-bäumer.de/kreatives