16 – Übungsfolge Kopfkino: Busfahren mit Elben

An der Universität Nimwegen wurden Versuche mit einer Video-Brille zur Verbesserung der Kreativität gemacht. Die Brille zeigte den Trägern außergewöhnliche und unrealistische Vorgänge, wie Objekte, die nach oben statt nach unten fielen. Die Nutzer profitierten davon und hatten anschließend kreativere Ideen. Also her damit fürs nächste Meeting. Der kleine Nachteil, die Brille kostet 30.000 Euro. Und ganz ehrlich: eine wesentlich bessere Möglichkeit Ihre Vorstellungskraft zu trainieren, haben Sie ständig auf Ihrem Hals – Ihr ganz persönliches Kopfkino.

Unser Kopfkino ist der entscheidende Stellhebel für die eigene Vorstellungskraft und damit für unsere Kreativität. Es gibt uns die Möglichkeit Bilder im Unterbewusstsein zu verankern und so unsere volle kreative Kapazität zu nutzen.

In der Übungsfolge Kopfkino hören Sie von merkwürdigen Übungen zur Verbesserung Ihrer Vorstellungskraft, zur Steigerung Ihrer Kreativität. Erfahren Sie, warum ich häufig mit Elben und Orks Bus fahre, wie man sich Namen besser merkt, die Einkaufsliste nicht mehr vergisst oder warum es sich lohnt Menschen in farbige Tiere zu verwandeln.

In der kommenden Folge No. 17 wartet die zweite Sonderfolge mit dem Thema Kreativitätskiller auf Sie. Ich freue mich darauf, wenn Sie mich dann wieder hören. Und wenn Sie bis dahin einmal zwei Minuten Zeit haben, dann bewerten Sie bitte den Podcast bei iTunes, damit auch andere Hörer von den Möglichkeiten des eigenen Kopfkinos erfahren.

Möge die Kreativität mit Ihnen sein.

Viel Spaß beim Weckruf für Ihre Kreativität. Dem Podcast für Problemlöser und solche, die es werden wollen.

Podcast herunterladen.

In Podcastfolge 16 erwähnte Links: